Geschichte

Seit über 100 Jahren beschäftigt sich unser Familienunternehmen mit dem Anbau und der Präparation von Blumenzwiebeln.


Der Grundstein der Gärtnerei wurde von Ernst Degenhardt gelegt. Als Landschaftsgärtner machte er sich 1905 in Magdeburg selbstständig. In kurzer Zeit vergrößerte er den Betrieb und entwickelte ihn als Spezialbetrieb für Blumenkohl.


Durch weitere Expansionen kaufte Ernst Degenhardt mit seinem Sohn Horst 1930 einen landwirtschaftlichen Betrieb in Schwaneberg in der Magdeburger Börde. Durch die benachbarte Bahnstation war es möglich, den Blumenkohl auch überregional nach Berlin, Hannover und in die Großstädte des Rheinlandes zu versenden.

Alte Hofstelle


Sehr frühzeitig wurden die Tulpen- und Gladiolenkulturen aufgenommen und ausgebreitet. Ausstellungen in Leipzig und Berlin beschickt und Preise gewonnen. Nach kurzer Zeit wurde auch der Blumenzwiebelversand begonnen.


Nach dem Krieg musste die Familie Degenhardt aus der ehemaligen DDR flüchten und wurde in Neuss ansässig. Es wurden Gewächshäuser gebaut und die Tulpen nicht nur im Freiland angebaut und vermehrt, sondern auch im Gewächshaus getrieben.

 

Mitte 1990 erhielten wir den Betrieb in Schwaneberg zurück und haben ihn mit viel Elan und Investitionen zur Blüte entwickelt, der uns inzwischen auch viel Freude und am Gesamtergebnis der Betriebe großen Erfolg bringt.

Bilder für Homepage Altes Betriebsgelände1.jpg

 

 


Der Betrieb liegt rund 15 km südwestlich von Magdeburg. Auf einer gesamten Pacht- und Eigenfläche von über 300 ha werden Tulpen, Narzissen, Gladiolen und
landwirtschaftliche Produkte angebaut.