Produktion

Schwerpunkt ist der Anbau von:

 

Tulpen

Tulpen können über ihre Samen (Über Samen dauert eine Vemehrung einige Jahre länger) oder besser über ihre Tochterzwiebeln vermehrt werden. Im Frühjahr-Sommer wachsen an den Mutterzwiebeln Tochterzwiebeln heran, die ab Juni  „gerodet“ (ausgegraben und abgetrennt) werden.

Diese werden ab Oktober November neu gesetzt. Tulpenzwiebeln benötigen die Kühlphase des Winters, bzw. künstliche Temperatursteuerungen.

(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Tulpen)

 

 

 

 

 

 

Crocus

 

Hier erfolgt die Vermehrung auf unserem Betrieb wie bei den Tulpen über Tochterzwiebeln.

 

 Die Herausforderung an diesem Standort ist das Kontinentalklima, das nur ein sehr begrenztes Sortenspektrum im Anbau zulässt.   

 

 

 

 

 

 
Narzissen

 

 

 

Kommerziell werden Narzissenzwiebeln über das sogenannte Twin-scaling  vermehrt. Dazu werden Zwiebeln in kleinste Teile zerteilt, so dass zwei nebeneinanderliegende Zwiebelschalen noch durch ein winziges Stück Zwiebelboden miteinander verbunden sind. Nach einer Desinfektion werden sie auf speziellen Nährböden herangezogen. Aus einer einzigen Mutterzwiebel können so etwa 25 bis 35 neue Pflanzen gezogen werden, die nach vier Jahren blühfähig sind.

(http://de.wikipedia.org/wiki/

Narzissen#Narzissen_im_kommerziellen_

Anbau)

 

Narzissen
Gladiolen

 

Gladiolen sind Knollen, die Anfang April gepflanzt werden und den ganzen Sommer hindurch in frühen und spätenSorten blühen. Das Ernten der Knollen erfolgt von Oktober bis Dezember.

 

 

Feldkultur

Die kalkhaltigen Schwarzerdeböden eigene sich hervorragend für die Vermehrungszucht der Blumenzwiebel, wenn diese Frostunempflindlich sind.

 

 

Bewässerung

 

 

Tröpchenbewässerung

 

 

Beregnung

 

Durch den Regenschatten des Harzes und die vergleichsweise geringen Niederschläge ist die Feldbewässerung unabdingbar für eine sicherer Produktion. Dies geschieht neben dem klassischen Trommelregner über die hocheffiziente Tropfschlauchbewässerung.   

 

Selektieren und Köpfen

 

Nach dem Selektieren der Tulpen werden die Blüten geköpft (abgeschnitten), damit die Wuchskraft der Tulpe in die Zwiebel geht.

Köpfmaschine

 

 

Einige Sorten müssen mit der Hand nachgeköpft werden.

 

 

 

 

Roden

 

 

 

Roden

 

Nach dem Abreifen der Pflanzen werden die Zwiebeln mit dem Selbstfahrer und sehr viel Erde als Transportpolster gerodet, um Beschädigungen zu vermeiden.

 

Roden

 

 

Waschanlage

Um die Erde von dewn Zwiebeln zu trennen und ein sauberes Produkt für den Endkunden zu schaffen, durchlaufen die Zwiebel einen Waschprozess.

 

Waschanlage

 

 

Trocknung

Im Anschluss an das Waschen ist es sehr wichtig, die Zwiebeln auf die notwendige Lagerfeuchtigkeit herunterzutrocknen.

 

Trocknung

 

 

Sortieranlage

 

sortieren 1

 

Auf der eigenen Sortierlinie wreden die Zwiebeln entsprechend der Grössenwünsche der Kunden sortiert, dabei werden auch die Wurzel der Zwiebeln entfernt.

 

Sortieranlage

 

 

Maschinen

Zum schlagkräftigen Anbau und der Ernte der Sonderkulturen steht ein gut ausgestatteter Maschinenpark und ein Betriebsgelände von ca 3 ha zur Verfügung.

 

Roden 2